Büttner/Oehlen. Rechts blinken – links abbiegen

29. Oktober–26. November 1982

Ausstellung
Publikation

Ort(e):
NGBK, Hardenbergstraße 9

Künstler_innen

Werner Büttner, Albert Oehlen

Arbeitsgruppe RealismusStudio

Valdis J. Āboliņš, Michael Elsen, Ursula Frohne, Christa Kirchner, Udo Ropohl, Barbara Straka

Aus der Pressemitteilung:
Die großformatigen Arbeiten der beiden Hamburger Künstler (Jahrgang 1954) nehmen sich durch ihre inhaltsorientierte, gesellschafts- und kulturkritische INtention auf bemerkenswerte Weise von allem übrigen aus, das zur Zeit unter dem Sammelbegriff “Heftige Malerei” Ausstellungspolitik und KUnstmarkt bestimmt. Die Bilder von Oehlen und Büttner sind scharfe und kompromißlose Auseinandersetzungen mit falschen ideologisierungen wie “Deutschtum”, “Nostagie”, romantisch-verbrämten Kriegsmythen oder sinnentleerten Tugendkatalogen; auch geht es um Angriffe auf aktuelle Malmoden, die mit großem Gestus und inhaltlicher Leere zur bloßen Attitüde oder Dekoration verkommen.