Franz Radziwill

22. November 1981–3. Januar 1982
Eröffnung: 21. November 1981

Ausstellung
Publikation

Ort(e):
Staatliche Kunsthalle Berlin, Budapester Straße 46

Künstler_innen

Franz Radziwill

Arbeitsgruppe

Rainer Civegna, Jürgen Hoffmann, Mechthild Kempkens, Reiner Klingebiel, Brigitte Sonnenschein, Ernst Volland, Marion Wächter

Übernahmen nach Landesmuseum Oldenburg (15.1.-15.2.1982) und Kunstverein Hannover (21.2.-12.4.1982)

Aus der Pressemitteilung:
Franz Radziwill ist 1895 geboren und lebt seit 1922 in Dangast, einem kleinen Ort an der NOrdsee zwischen Oldenburg und Wilhelmshaven.
Er ist einer der wichtigsten Maler aus dem Kreis der Realisten der zwanziger Jahre (Grosz, Dix, Schad, Hubbuch). Er hat im Laufe von fünfzig Arbeitsjahren ein unverwechselbares Werk geschaffen, das sich durch seine inhaltliche Betonung der Landschaftsmaleei und eine charakteristische Stellungnahme zur Technik des 20. Jahrhunderts von allen anderen deutschen realistischen Malern abhebt.