Hans Haacke. Nach allen Regeln der Kunst

Objekte, Installationen, Gemälde aus den Jahren 1969-1984

2. September–14. Oktober 1984

Ausstellung
Publikation
Begleitheft

In Zusammenarbeit mit dem Künstlerhaus Bethanien

Ort(e): Künstlerhaus Bethanien, Mariannenplatz 2

Künstler_innen

Hans Haacke

Arbeitsgruppe RealismusStudio

Ulrich Giersch, Freya Mülhaupt, Udo Ropohl, Barbara Straka, Ingrid Wagner-Kantuser

Übernahme nach Kunsthalle Bern (1.3.-31.3.1985)

Aus der Pressemitteilung:
Die NGBK zeigt - für Berlin und die Bundesrepublik erstmalig - das Werk Haackes vom Beginn der sog. “Gesellschaftlichen Reazeitsystem” aus dem Jahre 1969 bis heute in einem repräsentativem Überblick. Abgesehen von einer Einzelausstellung des kinetischen Früherks im Berliner Haus am Lützowplatz (1965), Beteiligungen an Ausstellungen konzeptueller Kunst (Projekt ‘74, Kunsthalle Köln), der documenta sowie einerEinzelausstellung des Frankfurter Kunstvereins (1976) blieb das Hauptwerk Hans Haackes fast einem Jahrzehnt der deutschen Kunstöffentlichkeit vorenthalten.
Wie bei jeder Einzelausstellung, zu der Hans Haacke eingeladen wird, ist auch für Berlin als Ausstellungsort ein Sonderprojekt vorgesehen, das abgesehen von seiner kulturpolitischen Brisanz und Aktualität - die Verflechtungen von ökonomischen und kulturellen Strukturen exemplarisch thematisiert.