IT IS ONLY A STATE OF MIND

2. März–7. April 2013
Eröffnung: 1. März 2013

Ausstellung
Publikation

Ort(e):
NGBK, Oranienstraße 25

Künstler_innen

Annie Goh, João Maria Gusmão & Pedro Paiva, Michal Heiman, Hilma af Klint, Joachim Koester, Ofri Lapid, Marie Louise, Susan MacWilliam, Matt Mullican, Lea Porsager, Patrick Rieve, Sarah Schönfeld, Rosemarie Trockel, Ute Waldhausen

Arbeitsgruppe RealismusStudio

Jan Ketz, Christin Lahr, Michaela Richter, Frank Wagner, Susanne Weiß, Edda Wilde

Mitarbeit

Sonja Hempel

In Kooperation mit dem Heidelberger Kunstverein (Ausstellungslaufzeit 23.11.2013-2.2.2014)

Die Ausstellung thematisiert beispielhaft die Erforschung des Unerklärlichen und Fragwürdigen im Experiment. Das RealismusStudio der NGBK präsentiert in Zusammenarbeit mit dem Heidelberger Kunstverein Künstlerpositionen, die sich in eigenen Versuchsanordnungen mit Grenzbereichen der Wissenschaften auseinandersetzen.

Zentrale Frage der Ausstellung ist, inwiefern unser »state of mind« – unser jeweiliges Bewusstsein von den Dingen und die daraus resultierenden Wahrnehmungsmuster und Perspektiven – unsere Beurteilung dessen, was real ist, beeinflusst. 12 internationale Positionen lenken den Blick auf das Subjektive und Unterbewusste:
So beschäftigt sich der amerikanische Künstler Matt Mullican seit den 1970er Jahren mit der Selbstbeforschung unter Hypnose. Mit Room (No. 7), einer Installation aus beschriebenen Stoffbahnen, werden Äußerungen von Mullicans alter Ego „that other person“ präsentiert. Es sind die Erforschungen des eigenen und doch unbekannten Selbst, mit denen Matt Mullican die Welt zu verstehen sucht.

Die dänische documenta-Künstlerin Lea Porsager begibt sich für ihr neuestes Projekt How to Program and Use T – F (2013) in eine Sitzung mit einem litauischen Medium. Die sich ihr dabei offenbarenden Gedankenformen übersetzt sie in Bronzeskulpturen.
Auch die nordirische Künstlerin Susan MacWilliam interessiert sich für die Untersuchung des Paranormalen. In ihren Videos, Fotografien und Installationen beschäftigt sie sich mit Erforschern und Augenzeugen übersinnlicher Phänomene. Sie wird mit drei Arbeiten erstmalig umfangreicher in Berlin vorgestellt.

Die als Experimente, Versuchsanordnungen und Behauptungen realisierten Arbeiten fragen danach, was man uns glauben lässt und was wir zu glauben bereit sind. Sie lenken den Blick auf mystische und spiritistische Untersuchungsgegenstände oder hinterfragen Bereiche der psychologischen Forschung. Dabei kann das künstlerische Experiment freier operieren als das streng wissenschaftliche: Es muss keiner festen Form folgen, keine messbaren Ergebnisse liefern und nicht wiederholbar sein. In ihrer offenen Herangehensweise liegt die Möglichkeit, vom vorgezeichneten Weg abzukommen und bislang unbekannte periphere und poetische Realitäten zu betreten – eigene Wahrheiten hervorzubringen.

Publikation
Der Katalog enthält einen einführenden Text zum Thema und zu den in der Ausstellung repräsentierten Künstler_ innen. Des Weiteren wurden sechs Personen gebeten, ihre Interpretation der Termini BEWUSSTSEIN, GLAUBE, MEDIUM, WAHRHEIT, WAHRNEHMUNG und ZWEIFEL in kurzen Artikeln zu beschreiben. So ist eine kleine und vor allem eigenwillige Enzyklopädie entstanden, deren Anspruch es ist, den Anschein der Eindeutigkeit dieser Begriffe in je eigenen Zugängen aufzuheben.
Verlag: NGBK / ISBN: 978-3-938515-52-5 /

In Kooperation mit dem Heidelberger Kunstverein

Veranstaltungen:

23. November 2013 - 26. Januar 2014 Heidelberger Kunstverein

So 03.03.2013, 15:00
Führung
Mit Sonja Hempel (HDKV), Michaela Richter (NGBK RealismusStudio) und
Susanne Weiß (NGBK RealismusStudio, Direktorin HDKV)

So 03.03.2013, 17:00
Film & Vortrag in englischer Sprache
mit Susan MacWilliam
13 Roland Gardens: Susan MacWilliam präsentiert ihre Videoarbeit 13 Roland Gardens (2007, 22 Min. 30 Sek.), in der Eileen Coly – Tochter des berühmten irischen Mediums Eileen J. Garrett – von der sogenannten R101 Airship Séance von 1930 berichtet. Außerdem beschreibt sie das Haus, in dem sich das »Laboratorium zur Erforschung des Übersinnlichen« von Harry Price befand. 1951 gründete Eileen Garrett (1893 – 1970) die The Parapsychology Foundation, bei der MacWilliam 2007 als Künstlerin zu Gast war und wo sie in engem Kontakt zu Eileen Coly lebte.

Do 07.03.2013, 19:00
Führung in deutscher Sprache
Erkundungen zum »State of Mind« um 1900: Hilma af Klint und Loïe Fuller.
Führung zu den historischen Referenzen der Ausstellung mit Michaela Richter (NGBK RealismusStudio)
Fr 08.03.2013, 19:00
Vortrag in deutscher Sprache
mit Annie Goh
Sonic Fiction als künstlerische Forschung: Ausgehend von Ideen, die Sound, Science Fiction und das Imaginäre verbinden, präsentiert die Künstlerin und Forscherin Annie Goh ihre Arbeit, einschließlich der in der Ausstellung gezeigten Installationen speculum rotarius (electronic ghosts) (2010) und electromagnetic microcosm (2012).

Do 14.03.2013, 19:00
Vortrag & Gespräch in englischer Sprache
mit Ofri Lapid & Dr. Knut Ebeling
An intervention in technology and vision: Zusammen mit Dr. Knut Ebeling ( KHB ) erläutert und bespricht die Künstlerin Ofri Lapid die Entstehung ihres Werkes vor dem Hintergrund der interagierenden Parameter: Archiv-Recherche, Geschichte des Mediums und wissenschaftliche These.

Fr 15.03.2013, 19:00
Vortrag in englischer Sprache
mit Matt Mullican
Engaging the picture: Der Künstler Matt Mullican stellt sein Werk und seine fortlaufende Untersuchung der emotionalen Interpretation von Bildern und Zeichen vor. Seit den frühen 1970er Jahren interessiert sich Mullican für die Möglichkeit, dass Bilder von unserem Bewusstsein Besitz ergreifen und eine Erfahrung erschaffen können. Diese bis heute andauernde Erforschung der Sprache der Zeichen wird ebenso vorgestellt wie das theatralische Erleben dieser, ihre Fähigkeit, extreme emotionale Zustände zu erzeugen und das Phänomen eines trance-artigen Zustands, die das Herzstück seiner Performance bildet.

Sa 16.03.2013, bis 24:00
Lange Nacht der Museen
Kurzführungen (30 Min.) zu
einzelnen Positionen der Ausstellung:

18:00 Lea Porsager mit Michaela Richter ( NGBK RealismusStudio)
in deutscher Sprache
19:00 Ofri Lapid mit Michal Ron, Kunsthistorikerin
in englischer Sprache
20:00 João Maria Gusmão & Pedro Paiva mit Edda Wilde
( NGBK RealismusStudio) in deutscher Sprache
21:00 Patrick Rieve mit Sonja Hempel ( HDKV )
in deutscher Sprache
22:00 Michal Heiman mit Michaela Richter ( NGBK RealismusStudio )
in deutscher Sprach

FOLGENDER TERMIN MUSS LEIDER ENTFALLEN:
Fr 22.03.2013, 19:00 – 23:00
Eine Lichtreise mit der Reiseagentur
(Kunstvermittlung NGBK )
und Ofri Lapid in deutscher Sprache
Reise O5 / 2223O32O13: Gemeinsam mit der Künstlerin Ofri Lapid begeben wir uns auf die Reise zu äußeren und inneren Lichtern. Wir erkunden, erforschen und dokumentieren deren An- und Abwesenheit, Beziehungen und Funktionen sowie unsere Projektionen durch kleine Experimente – sowohl in der Ausstellung als auch in der urbanen Umgebung.
Treffpunkt: NGBK. Max. 16 Teilnehmer−innen. Geländegängige Schuhe, warme Kleidung und Getränke sowie ( ganz wichtig! ) Taschenlampe und Kleingeld für BVG-Fahrkarten bitte mitbringen.

Fr 05.04.2013, 19:00
Ein Abend mit Ancelle Beauchamp & Voin de Voin
All you can feel: Ein Abend mit Ancelle Beauchamp und Voin de Voin über Heilskonzepte und Instant-Mysticism.
»Turn on, Tune in, Drop out!« ( Timothy Leary ); »The Brain is the Screen.« (Gilles Deleuze);
»Synapsenwald, rausche! Strukturformel, tanze! Essenz, rotiere! Oh Kontrolle, komm und weiche!« (Ancelle Beauchamp)

NEUER TERMIN!!! Um Anmeldung wird gebeten!
Sa, 06.04. 19:30h

Reise O5/O6O42O13
Eine Lichtreise mit Birgit Auf der Lauer (Reiseagentur Kunstvermittlung NGBK) und Ofri Lapid
Ausgehend von der Arbeit der Künstlerin Ofri Lapid begeben wir uns auf eine kleine Reise zum umfangreichen Thema Licht: Im Film, in Berlin, in unseren Augen und Kulturen.
Wir erkunden und dokumentieren Spuren, Formen und unsere Beziehungen zur Materie und Idee von Licht. Eine erzählerische Filmpräsentation von Ofri Lapid ist gefolgt von einer kleinen Exkursion im Stadtraum.
Warme Kleidung, heiße Getränke und Kleingeld für Fahrkarten bitte mitbringen.
Die Reise findet „Indoors“ und „Outdoors“ statt. Bei zu kaltem Wetter bleiben wir drinnen.
Auf Deutsch und Englisch. Teilnahme kostenlos.
Treffpunkt: NGBK
Max. 16 Teilnehmer.

So 07.04.2013, 17:00
Führung
Michaela Richter ( NGBK RealismusStudio )