Teil I: Eva Grøttum. Gemälde und Zeichnungen

16. Oktober–6. November 1987
Eröffnung: 15. Oktober 1987

Ausstellungsreihe
Broschüre

Ort(e):
NGBK, Tempelhofer Ufer 22

Künstler_innen

Eva Grøttum

Arbeitsgruppe RealismusStudio

Beatrice Stammer, Frank Wagner

Die Präsentation der Gemälde und Zeichnungen von Eva Eva Grøttum bildet den ersten Teil einer Doppelausstellung im Realismusstudio in der konzeptuelle Kunst vorgestellt werden soll. Eva Grøttum ist Norwegerin und arbeitet seit 1980 in Berlin. Ihre Bilder sind stark von den Prinzipien der nichtgegenständlichen Malerei bestimmt und erreichen einen Symbolcharakter, der neben der völlig abstrakten Deutung auch brisante kulturell eingreifende Interpretationen zuläßt.
Die hier geziegten Werke sind alle im Zeitraum 1986/87 entstanden. Die Ausstellung hat keinen retrospektiven Charakter, sondern stellt die neueste Produktion der Künstlerin vor.