(Kunst im Untergrund) Kunst statt Werbung 1998: einladung / Traumhöhe (Art in the underground)

1 March 1998–30 April 1999

Competition
Publication
Dreiteilige Austtellung

www.kunst-im-untergrund.de
ngbk.de/alexanderplatz

Artists

Annette Munk, Frieder Schnock, Renata Stih

Participants

Bettina Allamoda, Manfred Butzmann, Gunda Förster, Claudia Hart, Claudia Lutze, Neue Anständigkeit, Martin Noll, Helga Paris, p.t.t.red, Rivka Rinn, Karin Rosenberg, Ingrid Schütz, Andrea Scrima, Dirk Sommer, Andreas Sunder-Plassmann, Holger Syrbe, Veronika Wagner, Ute Weiss-Leder, Ulrich Wüst, Qin Yufen, Reinhard Zabka

Project group Kunst statt Werbung

Frank Ellert, Joseph W. Huber, Mathias Lindner, Barbara Putbrese, Rebekka Uhlig, Franz Zauleck

16.Januar – 3. Februar 1998
Ausstellung der Wettbewerbsbeiträge zur Gestaltung des U-Bahnhofs Berlin Alexanderplatz, Linie U2, in der NGBK, Oranienstraße 25

6. März – 7.Oktober 1998
Renata Stih, Frieder Schnock: einladung, auf dem U-Bahnhof der Linie 2, Alexanderplatz

8. Oktober 1998 – 7. April 1999
Annette Munk: Traumhöhe, auf dem U-Bahnhof der Linie 2, Alexanderplatz

Jury:
Leonie Baumann (NGBK), Hans Mendau (Kunsthochschule Weissensee), Barbara Straka (Haus am Waldsee), Henning Wagenbreth (HDK), Detlef Kuno (BVG/ VVR), Mathias Lindner und Rebekka Uhlig (Arbeitsgruppe U2), René Block (Museum Fridericianum Kassel)

Zum beschränkten anonymen Wettbewerb wurden 24 Künstler*innen eingeladen, von denen zwei Entwürfe ausgewählt wurden.

Financed by

Supported by