(Kunst im Untergrund) Alexanderplatz U2, 2000 (Art in the underground)

31 March 2000–1 May 2001

Competition
Mehrteilige Ausstellung

www.kunst-im-untergrund.de
alexanderplatz.ngbk.de

Artists

Ulrike Feser/Wolfgang Stahr, Helgard Haug, Martin Kaltwasser, Folke Köbberling, Achim Kobe

Participants

Susanne Bosch/ Ulrike Dornis/ Jens Hanke, Carsten Eggers, Constanze Fischbeck, Keitaro Hamakado, Olf Kreisel, Ines Schaber, Maho Takahira

Project group U2 Alexanderplatz

Frank Ellert, Rüdiger Lang, Mathias Lindner, Constanze Musterer, Jule Reuter, Barbara Rüth, Inka Schube

31. März - 16. April 2000
Ausstellung der Wettbewerbsbeiträge zur Gestaltung des U-Bahnhofs der Linie U2 am Alexanderplatz, NGBK, Oranienstraße 25

Gesamtlaufzeit: Juni 2000 - Juli 2001
Martin Kaltwasser: Ausblick (Juni-Dezember)
Folke Köbberling: common-place (Juni-Juli)
Helgard Haug: U-deur (Juni-Mai)
Achim Kobe: h.o.m.e. (Dezember-Mai)
Ulrike Feser/Wolfgang Stahr: Dienstleistungsloops (Dezember - Mai)

Jury:
Prof. Inge Mahn (Künstlerin, Kunsthochschule Weissensee), Annette Maechtel (Kunstvermittlerin), Detlef Kuno (BVG/VVR-Berek) Mathias Lindner, Jule Reuter, Barbara Rüth, Inka Schube (Arbeitsgruppe U2)

Auf den offenen Wettbewerbe haben sich 119 Künstler*innen bzw. Künstlergruppen beworben. Aus diese Entwürfen wurden 12 Projektvorschläge ausgewählt, von denen wiederum 5 Gewinner nominiert wurden.

Aus der Pressemitteilung:
Während Martin Kaltwasser auf den 32 Werbeflächen ein Untergrundpanorama entwirft, das Ausblicke in die dahinterliegenden unterirdischen architektonischen Schichten gewährt, macht Folke Köbberling auf die historische und aktuelle stadtplanerische-architektonische Situation des oberirdischen Alexanderplatzes aufmerksam. Sie führt eine Publikumsbefragung zu den geplanten baulichen Veränderungen des Alex durch. HelgaHaug setzt sich auf ungewöhnliche und sehr sinnliche Weise mit der Spezifik des Bahnsteigs auseinander. Sie läßt den Geruch des Bahnsteigs synthetisch herstellen und wird ihn, in Flakons gefüllt, in Automaten zum Verkauf anbieten.

Financed by

Supported by