Maija Tabaka (Riga). Bilder 1962-1978

16 March–22 April 1979
Opening: 16 March 1979

Exhibition
Publication

Location(s):
Studio 1, Künstlerhaus Bethanien, Mariannenplatz 2

Artists

Maija Tabaka

In Zusammmenarbeit mit dem Künstlerhaus Bethanien, dem Verband der Künstler der UdSSR und dem Verband der Künstler der lettischen SSR.

Aus dem Katalog (Grußwort Ăboliņš/Haerdter):
Maija Tabaka ist wieder in Berlin. Mit etwas dreißig ihrer großformatigen Bilder stellt sie sich einem breiten Berliner Publikum vor, unter dem sie schon viel Freunde hat, seit sie 1977 ein Jahr lang im Künstlerhaus Bethanien gelebt und gearbeitet hat.

Künstlerverband der UdSSR:
Vor 15 Jahren ist MaijaTabaka zum ersten Mal als Malerin hervorgetreten. Inzwischen hat sie ihre künstlerische Reige erlangt. Die Züge, die ihre Individualität aumachen, haben sich heruasgebildet und gefestigt. Sie bewegt sich nicht nur in einem Genre: Es finden sich Stillleben und Kompositionen mit mehreren Figuren, INteriueurs und Landschaftsmotive. Aber bei all dieser Vielfalt konzentriert die Malerin ihre Aufmerksamkeit auf ein Objekt.

Press commentary

Die Zeit, 6.4.1979 (Daghild Bartels)
“Mit Maija Tabaka kam 1977 erstmals eine Künstlerin aus der Sowjetunion als Gast des DAAD nach Westberlin – ein kulturpolitischer Durchbruch und, auf Grund der faszinierenden Persönlichkeit dieser Künstlerin aus Riga, ein temporärer Zugewinn für die hiesige Kunstszene. Die Bilder, die in Berlin entstanden, reflektieren sämtlich auf sehr persönliche, private Weise die Erfahrungen, Erlebnisse und auch Schocks, mit denen Maija Tabaka in dieser westlichen Stadt konfrontiert wurde.”