Hans Scheuerecker

26. September–1. November 1992
Eröffnung: 25. September 1992

Ausstellung
Publikation

Ort(e):
NGBK, Oranienstraße 25

Künstler_innen

Hans Scheuerecker

Arbeitsgruppe Ausstellungsübernahmen

Beatrice Stammer

Die Ausstellung wurde realisiert durch die Brandenburgischen Kunstsammlungen Cottbus in Zusammenarbeit mit der NGBK. Übernahme der Ausstellung aus Cottbus (18.7.-30.8.1992)

Aus der Pressemitteilung:
Der Maler, Grafiker und Aktionskünstler Hans Scheuerecker aus Cottbus gilt als einer der wichtigsten Vertreter jener neoexpressiven Strömung, welche in den 80er Jahren die Ende der DDR-Kunst nachhaltig aufbrach. […] Der Aufbruch des Malers Hans Sheuerecker aus der DDR-spezifischen Malerei (und Provinz) in Abstraktion und art-Brut-Nähe, von der Farbigkeut und Fläche zu existenziellem Strich und Kürzel - dem später wieder die Farbe folgt - ist wohl einzigartig und hat sein Lebensumfeld nachhaltig ästhetisch sensibilisiert.