William Hogarth 1697-1764

Das grafische Gesamtwerk

28. Juni–10. August 1980
Eröffnung: 27. Juni 1980

Ausstellung
Publikation

Ort(e):
Staatliche Kunsthalle Berlin, Budapester Straße 46

Künstler_innen

William Hogarth

Arbeitsgruppe

Berthold Hinz, Renate Hinz, Hartmut Krug, Ulrich Lüders, Helmut Otto, Jutta Phillips, Freia Schnackenburg-Hartung

Aus der Publikation (Zur Einführung):
Hogarth ist in Deutschland nie ein Unbekannter, sein Bekanntheitsgrad über den Zeitraum von zwei-ein-viertel Jahrhunderten jedoch sehr ungleichmäßig gewesen. Noch stärker aber als die bloße Kenntnis von Werk und Person schwankte das auf sie gerichtete Erkenntnisinteresse. So konnte es kommen, daß der Engländer seit und infolge der Übersetzung seiner Schrift “Analysis of Beauty” (1753) durch Mylius (1754) im Klima der Aufklärung geradezu populär wurde […]: Hogarths Werk und Theoie sind aus der deutschen Kunstdiskussion vor der Wernde zum 19. Jahrhundert kaum wegzudenken, vermochte doch ihr betont bürgerlicher, ‘vernünftiger’, ja materialistischer Habitus denjenigen Tendenzen Rückhalt zu geben, denen die spätabsolutistischen Kunst- und Lebensformen längst fremd geworden waren und die nach neuer kultureller Praxis suchten.