Fotografie für die Stadt

10 in Berlin lebende Fotograf_innen

27. Oktober–9. Dezember 1990
Eröffnung: 26. Oktober 1990

Ausstellung
Publikation

Ort(e): Kunstamt Kreuzberg/Bethanien, Mariannenplatz 2

Künstler_innen

Gosbert Adler, Tina Bara, Barbara Esch, Claudia Esch-Kenkel, André Kirchner, Sabine Klem, Winfried Mateyka, Christa Mayer, Lothar M. Peter, Nelly Rau-Häring

Arbeitsgruppe Fotografie

Dorothea Cremer, Peter Hielscher, Klaus Kroh, Arlette Moser, Julia Opitz, Wolfgang Ritter

Öffentliche Ausschreibung (232 Bewerbungen)

Veranstaltungen:
8.11. 19 Uhr: Diskussion zum Thema “Fotografie für die Stadt” mit Ute Eskildsen, Leiterin der fotografischen Sammlung des Folkwang Museum Essen und Jörg Boström, Prof. für Fotografie an der FH Bielefeld

5.12. 20 Uhr: Diskussion zum Thema “Berlin: Fotostadt?” mit Diethard Krebs (Berlin-West) und Wolfgang Kil (Berlin-Ost)

Aus der Publikation (Arlette Moser):
Mit ‘Fotografie für die Stadt’ stellen wird nun, im Herbst 1990, die Ereignisse dieses Projektes und damit den dritten Teil unserer Reihe ‘Stadtfotografien’ vor. Wie und in welcher Form es in Zukunft eine kontinuierliche Förderung von künstlerisch-dokumentarischer Fotografie geben wird, ist für uns derzeit nicht absehbar.
[…]
‘Fotografie für die Stadt’ zeigt die Arbieten von 6 Fotografinnen und 4. Fotografen, die im Zeitraum von März bis August 1990 ein Thema ihrer Wahl bearbeitet haben.

Unterstützt von