jour fixe initiative berlin (2019)

6. Januar–7. Juli 2019

Veranstaltungsreihe

Ort(e):
nGbK (Veranstaltungsraum, 1.OG), Oranienstraße 25, 10999 Berlin

www.jourfixe.net

Teilnehmer_innen

Sarah Binz, Renate Hürtgen, Serhat Karakayali, solA Neukölln, Matthias Neumann, Charlotte Niekamp, Mai-Britt Ruff, Jana Seppelt, Margarita Tsomou

Die »jour fixe initiative berlin« bietet mit Vortragsreihen zur Kritik von Herrschaft, Ausbeutung und Unmündigkeit eine Plattform für Diskussion und Theoriebildung innerhalb der radikalen Linken an und will einen Beitrag zur Überwindung kapitalistischer Vergesellschaftung leisten.

2019: Und nicht vergessen: Solidarität

Wir leben in fragmentierten Zeiten. Der Neoliberalismus hat radikalisiert, was immer schon Wesen des Kapitalismus war: Alle in Beziehung zu setzen, und zwar als Getrennte. Gegen diese neoliberale Fragmentierung verspricht der virulente Faschismus exklusive »Solidarität im Volk«, die Sicherung des Eigenen auf Kosten der Schwächeren. Andererseits stehen solidarische Praxen allerorten im Widerspruch zur neoliberal-nationalen-faschistischen Gegenwart. Ihr Ziel, das man Kommunismus nennen kann, heißt: Solidarische Weltgesellschaft der Freien und Gleichen. Solidarität ist das Mittel zu diesem Ziel. Und das Ziel.