Schreibwerkstatt »Meine Karl-Marx-Allee«

1. Oktober–31. Dezember 2021

Einzelprojekt/Produktion

Ort(e):
»Lobby«, Karl-Liebknecht-Straße 9, 12043 Berlin

Teilnehmer_innen

Dorothee Albrecht, Christian Posthofen

Vereinsinitiative

Der Kunstverein neue Gesellschaft für bildende Kunst (nGbK) wird ab voraussichtlich 2025 in einen der neuen Pavillons, schräg gegenüber des Kino International, einziehen. Mit diesem Schreibwettbewerb eröffnet die nGbK das nachbarschaftliche Kennenlernen an ihrem zukünftigen Standort und möchte sich so bereits heute, gefolgt von weiteren Veranstaltungen und Aktionen, im sozial- und kulturräumlichen Gebiet der Karl-Marx-Allee einbringen.
Die nGbK wurde 1969 mit basisdemokratischer Struktur gegründet und ist einer der aktivsten und mitgliederstärksten Kunstvereine Deutschlands. Mit dem Schreibwettbewerb startet die nGbK eine langfristig angelegte Archivarbeit zum Sozialraum des Gebiets um die Karl-Marx-Allee und seinen stadträumlichen Bezügen. Es entsteht ein für die Allgemeinheit
zugängliches Archiv für das kulturelle Gedächtnis des Sozialraums als Teil der kuratorischen Praxis des Kunstvereins.

Schreiben Sie über Vergangenes, Heutiges, oder Zukünftiges. Schreiben Sie über Erlebtes, Ereignisse, über Gefühle, Gedachtes, Beglückendes, Erlittenes, oder über Situationen, die im Zusammenhang mit dem Ort, seinen sozio-kulturellen Eigenheiten, oder auch in einem weiteren Umfeld der Karl-Marx-Allee stehen.
Die nGbK ermutigt Sie dazu, Ihre literarischen, dokumentarischen oder tagebuchartigen Texte einzureichen. Persönliche, familiäre, lustige und traurige, bis hin zu politischen Situationen sind gefragt.

Die Einreichungen dürfen maximal 6.000 Zeichen ohne Leerzeichen erreichen.

Eine Jury aus Bürgervertreter_innen und der nGbK entscheidet über die Preisvergabe unter Ausschluss des Rechtsweges. Die nGbK hat nur nach Einwilligung der Autor_innen das Recht die Einreichungen im Rahmen seiner Medienarbeit, Veranstaltungen und Publikationen zu veröffentlichen.

Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2021. Eine öffentliche Lesung mit Preisverleihung ist für Anfang kommenden Jahres geplant. Alle weiteren Beiträge werden archiviert und für zukünftige Formate, nur nach Rücksprache, genutzt.

Termine:

Freitag, 10. Dezember, 16 Uhr
»Lobby« (Veranstaltungsort von Urbane Praxis), Karl-Liebknecht-Straße 9
Informationsveranstaltung mit Lesung

Wir informieren über den Schreibwettbewerb und über unser Vorhaben einer »Oral History«, dem Sammeln von Geschichten aus der Nachbar-innenschaft der Karl-Marx-Allee.

Finanziert von