Mapping the Commons - zur Lage der nGbK. Yvonne Reiners

Stipendium Kunstvermittlung

1. September 2015–31. Dezember 2016

Vermittlung
Stipendium
Veranstaltungsreihe

Ort(e):
nGbK, Oranienstraße 25

Stipendiat_innen

Yvonne Reiners

Mapping the Commons - zur Lage der nGbK ist ein basisdemokratisch entwickeltes Multiplayer-Online-Spiel.
Kann ein Computerspiel die Wünsche der Besucher_innen sammeln, die Utopien der Kreuzberger Kiezbewohner_innen sichtbar machen und dabei alle Altersgruppen spielerisch einbinden? Wenn ja, wie entwickelt man ein solches Spiel und wie kann man ein solches Vorhaben so demokratisch wie möglich angehen? Erwachsene assoziieren mit dem Wort „Spiel“ oft „belanglos“, „kindisch“ oder „Zeitverschwendung“ - sie neigen dazu, den Nutzen des Spiels als Möglichkeitsraum zu unterschätzen. Doch der „Als-Ob-“ oder auch „Was wäre wenn-“Modus befähigt zu individuellem, utopischen Denken!

In den Workshops geht es um Fragestellungen, die u.a. aus den aktuellen Projekten der nGbK generiert werden: Grundsätzliche Haltung ist es dabei, nicht „die eine Antwort“ zu finden, sondern vielmehr bessere, neuere, que(e)rgedachte Fragen zu entwickeln. Den Rahmen der kreativen Beteiligung bildet dabei stets der Ansatz, konkrete Inhalte für das Spiel zu entwickeln.
Mapping the Commons versteht sich als Labor der Wissenssammlung. Das Material für das partizipative Online-Spiel soll über ein Jahr gesammelt werden. In Workshops mit erfahrenen Spieler_innen, Gamedesigner_innen und Theatermacher_innen wird sowohl Grundlagenwissen über Spiele vermittelt, als auch gemeinsam am Spieledesign gearbeitet. Im besten Fall wird es kein klassisches „Spiel“ mit Anfang und Ziel, sondern eine Storytelling-Maschine, die die „Lage der nGbK“ nicht didaktisch erklärt, sondern unmittelbar vermittelt.

Yvonne Reiners arbeitet als freiberufliche Kuratorin und Kunstvermittlerin in Berlin. Sie promoviert an der HFBK Hamburg, betreut von Prof. Dr. Michael Diers (HFBK Hamburg / HU Berlin) und Prof. Thomas Rentmeister (HBK Braunschweig) und forscht u.a. zu „Spielen“ als künstlerische Praxis. 2014 initierte Yvonne Reiners die Salonreihe Performing Encounters.

Freitag, 11. Dezember 2015, 16 Uhr
1. Workshop mit der Künstlergruppe Machina ex

Der Workshop ist der erste von insgesamt 3 Workshops und bildet den Auftakt des von Yvonne Reiners entwickelten Kunstvermittlungsprogramms für die nGbK 2016. Er bietet einen Einstieg ins Gamedesign durch Verwendung theatraler Mittel; es sollen Figuren und deren Rollen für „Mapping the Commons - zur Lage der nGbK“ entwickelt werden.
Ort: Veranstaltungsraum der nGbK, 1. OG
Teilnahmebedingungen: Teilnehmen können alle interessierten Personen. Programmierkenntnisse sind nicht erforderlich.
Teilnehmer_innenzahl: max 20 Personen
Die Teilnahme an allen Workshops ist kostenfrei.
Informationen zu der Künstlergruppe Machina eX: http://machinaex.de

Donnerstag, 14. Januar 2016, 16 Uhr
2. Workshop

Mapping the Commons- zur Lage der nGbK
Kunstvermittlung, Veranstaltungsraum der nGbK, 1. OG
Der Workshop ist der zweite von insgesamt 3 Workshops und Teil des von Yvonne Reiners entwickelten Kunstvermittlungsprogramms für die nGbK 2016. Er bietet einen Einstieg in die Szenografie und die Archivierung von Informationen! Es geht darum, Szenarien zu denken und zu schreiben - und um Szenariotechniken als Methode für die kollektive Entwicklung von Plots und Handlungsabläufen. Es sollen kleine Plots für „Mapping the Commons - zur Lage der nGbK“ entwickelt werden.

Teilnehmer_innenzahl: max 20 Personen
Die Teilnahme an allen Workshops ist kostenfrei.
Informationen zu turbo pascal: http://www.turbopascal.info

Freitag, 15. April 2016, 16 Uhr
3. Workshop
OPEN BINGO – Ein Spiele-Workshop mit YKON

YKON lädt im Rahmen des nGbK Kunstvermittlungsstipendiums 2015/2016 zu einem OPEN BINGO Nachmittag ein. In einem spielerischen Rahmen werden wir die verschiedenen Bewegungen, Ideen und Aktivitäten erforschen, untersuchen und aufzeichnen, die unter das Label “OPEN” fallen: Solch unterschiedliche transformative und soziale Bewegungen wie: “Open Source, Open Money, Open Democracy, Open Knowledge, Open GLAM, Open Farming, Open Space, Open Data, Open Culture und Open University”.
Während wir das OPEN BINGO spielen, das die finnländische Künstlergruppe YKON kreiert hat, werden wir Einiges darüber herausfinden, wie diese Ideen unser soziales und alltägliches Leben beeinflussen, sowie Einfluss auf unsere Wahrnehmung von Kunst und Kultur haben.
Beschränkt auf 20 Teilnehmer_innen
Der Workshop ist kostenfrei und auf Englisch

23. Juni 2016, 18h
Phase 3 beginnt!

In Phase 3 wird die in Zusammenarbeit mit Programmierer und Künstler Nikolaus Baumgarten entwickelte „Open Source Software“ für das nGbK Spiel “Mapping the Commons - zur Lage der nGbK” veröffentlicht. Das Spiel wird jeder/m ermöglichen, ihr/sein eigenes game zu zeichnen, zu kombinieren und zu spielen.
Wir stellen Teile der Software vor und sprechen bei einem Wein oder Bier oder Kaffee mit Nikolaus Baumgarten. Wer erleben möchte, wie ein Spiel gemacht wird, wer sich für Prozesse des Programmierens interessiert, wer Fragen zum Gaming und zu Gamification stellen möchte, ist herzlich willkommen.