THE INTRICATE JOURNEY. Berlin–Kolumbien–Berlin

5. Mai–17. Juni 2007
Eröffnung: 4. Mai 2007

Ausstellung
Publikation
Veranstaltungsreihe

Ort(e): NGBK, Oranienstraße 25

www.theintricatejourney.info (nicht mehr online)

Künstler_innen

Pablo Adarme, Erika Arzt / Juan Linares, François Bucher , buero für integrative kunst, Elkin Calderon, Carmen Carmona, Carolina Caycedo, Wilson Díaz, Adriana García, Stephan Kurr, Miler Lagos, Julián León, María Linares, Ana María Millán, Lucas Ospina

Arbeitsgruppe

Erika Arzt, Stefan Krüskemper, Stephan Kurr, Juan Linares, María Linares

Auf welche Räume, Bilder und Symbole greifen Menschen zurück, um sich in einem fremden Kontext neu zu erfinden? Wie konstituieren sich Grenzen und Differenzen in der Ferne neu und auf welche Modelle lässt sich Identität zurückführen?

In der Versuchsanordnung Berlin-Kolumbien stehen sich konkreter und imaginierter Ort gegenüber. “The Intricate Journey”, ein produktives Künstlernetzwerk, untersucht persönliche Modelle von Kontinuität und Identität in Abgrenzung zu dem Konzept einer geografischen und nationalen Herkunft. Thematisiert werden individuell gültige Weltenräume und Lebenssituationen von Menschen mit ihren persönlichen Definitionen und Abgrenzungen.

“The Intricate Journey” besteht aus drei Phasen. In der ersten Phase wurden 5 kolumbianische Künstler für einen Monat nach Berlin eingeladen. In der zweiten Phase bereisten 5 Berliner Künstler Cali in Kolumbien und in der aktuellen, dritten Phase schließt ein Besuch weiterer Künstler das Projekt in Berlin ab. Ziel der Reisen und der Aufenthalte war, künstlerische Arbeiten zu entwickeln, die nur aus dem Moment und der Situation einer fremden Umgebung heraus entstehen können. Die Werke der Künstler, ihre Reaktionen und Perspektiven, sind nun in der Ausstellung in der NGBK zu sehen.

Durch die Begegnungen und Reflexion der Künstler untereinander wuchs über sprachliche und kulturelle Grenzen hinweg auch eine Art inneres Bezugssystem, das den Werken der Ausstellung eingeschrieben ist. So stellen sich die aus dem Prozess entstandenen, oder noch im Prozess befindlichen, künstlerischen Positionen als Modelle einer aktiv begründeten Identität dar.

Die Ausstellung begleitet ein Rahmenprogramm mit Werkgesprächen, Filmen und Vorträgen.

Zur Eröffnung erscheint eine Publikation in deutsch und spanisch mit Texten Von Franz Xaver Baier, Michael Asbury und Oscar Muñoz.

Termine:

Freitag, 4. Mai:
19 Uhr: Eröffnung und Präsentation der Publikation
20 Uhr: Team Fiction - Theaterperformance mit der Life Game Company Berlin nach einer Idee von Stefan Krüskemper
21 Uhr: Megamix - Adriana García Galán vermischt alles mit allem: Musik, Texte, Früchte, Alkohol, Identitäten…