Yoko Ono. Film Works – Seen and Unseen

14. Juni–6. Juli 2003
Eröffnung: 13. Juni 2003

Ausstellung
Filmprogramm
Leporello

Ort(e): NGBK, Oranienstraße 25
fsk, Segitzdamm 2

Künstler_innen

Yoko Ono

Arbeitsgruppe RealismusStudio

Hildtrud Ebert, Christin Lahr, Annette Tietenberg, Frank Wagner, Ingrid Wagner-Kantuser, Ute Ziegler

Pressestimmen

Tagesspiegel, 16.06.2003 (Ulrich Clewing)
“Die knapp eine Stunde dauernde Produktion ‘Smile’ ist Teil einer Ausstellung, mit der die Neue Gesellschaft für Bildende Kunst das filmische Schaffen Yoko Onos präsentiert. Abgesehen von ihren Musikvideos hat Yoko Ono seit 1964 bei insgesamt fünfzehn Filmen Regie geführt. Dreizehn davon sind nun in der Galerie der NGBK zu sehen, darunter auch jene, die ihrer Fangemeinde (und der ihres Mannes) noch nicht so geläufig sein dürften, wie ‘Cut Piece’ von 1965 oder die ‘Instructions for Films’ (1964-68).”